Sommer-Grillfest der Pfadfinder Salzweg

Erschienen am 8. Juli 2017 in Uncategorized

Simon Uhrmann

 

Und wieder war die Besetzung international: beim Grillfest der Salzweger Pfadfinder, das sie eigentlich für die Pfadfinder aus Neuwied ausgerichtet hatten, waren auch drei Pfadfinderinnen aus Schottland mit von der Partie! Die Gruppe aus Neuwied bei Koblenz hatte einen 9-tägigen Hajk im Bayerischen Wald mit der Besteigung aller (!) Bayerwaldgipfel und einer äußerst ausgedehnten Tagestour über 42 Kilometer hinter sich und genoss sichtlich die Ankunft in Salzweg, wo sie in den Jugendräumen Quartier bezogen.

Die drei 16jährigen Pfadfinderinnen aus Schottland waren vom Lager am Zellhof in Österreich aufgebrochen und mussten sich von München nach Esternberg/Österreich durchschlagen. Bis Bad Griesbach hatten sie es schon geschafft, dann waren sie mit den Kräften am Ende und setzten einen Hilferuf an die Pfadfinder in Passau ab; auch die Salzweger erfuhren davon und ließen es sich nicht nehmen, die drei Mädchen abzuholen. Gerade rechtzeitig waren sie dann auch in Salzweg und so stieg ein „Internationales Grillfest“ mit Spielen auf der Pfarrwiese, mit einer Versprechensfeier und natürlich dem obligatorischen Erinnerungsfoto mit allen Beteiligten.

Dass es zu Essen und zu Trinken gab braucht nicht eigens erwähnt zu werden, allerdings bewährte sich der Stammesvorstand Nico Kasberger einmal mehr als Grillmeister. Auch der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Pfadfinder Salzweg Sven Kranixfeld war gekommen und freute sich sichtlich über das Fest. Für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Neuwied gab es am nächsten Morgen noch ein reichhaltiges Frühstück und dann wurden sie in mehreren Autos zum Bahnhof in Passau gebracht, wo sie dann den Zug nach Hause bestiegen.

Die Schottinnen dagegen hatten noch einen weiteren Auftrag: sie mussten während ihrer Tour irgendwo irgendwem in der Landwirtschaft helfen! Zum Glück konnte hier der Rover-Leiter Roman Suhadolnik helfen und selber tatsächlich Hilfe brauchen und so lernten die drei Pfadfinderinnen auch gleich noch wie man Honig fachgerecht schleudert!